@amberage danke, die Erklärung ist richtig einleuchtend

@amberage gut erklärt 👍
aber warum überhaupt "trans"? Reicht oft nicht "Frau" wie bei anderen Frauen auch?

ernstgemeinte Frage, da ich es gern verstehen möchte ;)

@tonda Weil man Diskriminierungserfahrungen und z.B. spezielle oder andere Bedürfnisse nicht beschreiben kann, wenn man für die Marginalisierung kein Wort hat. In einer idealen Welt würde es keine Marginalisierungen geben, die wir benennen müssten, aber noch ist die Welt leider nicht ideal.

Beispiel: stellen wir uns eine schwarze, autistische, lesbische Frau vor. Wir sagen nicht durchgängig, “das hier ist Anna, sie ist eine schwarze autistische lesbische Frau”, im Alltag ist sie einfach Frau – aber wenn sie z.B. homofeindlich angegriffen wird, ist es wichtig, ihr Lesbischsein benennen zu können, um den Angriff als homofeindlich einordnen zu können. Wenn sie Rassismus erleidet müssen wir ihr Schwarzsein benennen können, um den Angriff als rassistisch einordnen zu können. Wenn sie als Autistin bestimmte accessibility Bedürfnisse z.B. am Arbeitsplatz hat, dann nicht weil sie eine Frau ist, sondern weil sie autistisch ist, deswegen ist sie in dem Kontext nicht einfach Frau, sondern eine autistische Frau.

Und genauso eben bei Transgeschlechtlichkeit: ich wäre gerne einfach Frau, und für meine Freund_innen etc. bin ich das auch, aber wenn es darum geht, Transfeindlichkeit zu benennen oder z.B. Unzugänglichkeit und Unzulänglichkeiten anzusprechen (medizinisch, rechtlich, gesellschaftlich), die mich wegen meiner Transgeschlechtlichkeit betreffen, dann ist das Präfix wichtig. Weil z.B. alles, wo der rechtliche Name eine Rolle spielt bzw. die Nichtänderbarkeit desselben ein Hindernis darstellt, mich nicht wegen meines Frauseins, sondern meiner Transgeschlechtlichkeit ausschließt oder aussondert.

Vereinfacht gesagt: als Person bin ich in erster Linie Frau, aber als Betroffene bin ich trans Frau.

@amberage Danke! Ich rede mir in Kommentaren manchmal den Mund fusselig. Sehr schön und kurz erklärt. ❤️🏳️‍🌈🏳️‍⚧️

Sign in to participate in the conversation
Eldritch Café

Une instance se voulant accueillante pour les personnes queers, féministes et anarchistes ainsi que pour leurs sympathisant·e·s. Nous sommes principalement francophones, mais vous êtes les bienvenu·e·s quelle que soit votre langue.

A welcoming instance for queer, feminist and anarchist people as well as their sympathizers. We are mainly French-speaking people, but you are welcome whatever your language might be.